New gTLDs: Alle was man Wissen muss (nTLDs, gTLDs)

Die Einführung der neuen gTLs (auch nTLDs oder NewgTLds) geht in die heiße Phase. Nach Bewerbungsschluss stehen nun die Bewerbungen für die neuen Domain-Endungen fest.

Die Liste der neuen gTLDs-Bewerbungen

Insgesamt gibt es Bewerbungen für 1.930 neue Endungen, davon nur 70 aus Deutschland. Um 230 NewgTLDs gibt es mehr als einen Bewerber (insgesamt 751 Bewerbungen), so dass es 1.409 verschiedene Endungen geben könnte.

Die komplette Liste aller Bewerbungen findet sich hier: http://newgtlds.icann.org/en/program-status/application-results/strings-1200utc-13jun12-en

Hier finden Sie die Liste der aller deutschen gTLD-Bewerbungen mit einer ersten Analyse.

Das Milliardengeschäft New gTLDs

Alleine an Bewerbungsgebühren hat die ICANN über 350 Millionen US$ vorab eingenommen. Zum Vergleich: Im Geschäftsjahr 2010 betrugen die  Einnahmen ICANN 72 Mio. US$. Rechnet man zu den ICANN-Bewerbungsgebühren die Kosten für Beratungen, Technik und Marketing hinzu, dürfte die Milliarden Dollar Grenze an Gesamtkosten für die Bewerber schnell erreicht sein. Ohne dass eine einzige Domain registriert wurde wohlgemerkt. Neustar, Betreiber von .us und biz ist Service-Provider für 358 Domainendungen. Die Firma Donuts Inc. ist mit 307 Bewerbungen und über 100 Millionen $ Risikokapital am Start. Verisign, Betreiber u.a von .com vertritt 220 Bewerbungen. Ari Registry bemüht sich um 161 Endungen. Top Level Domain Holding ist ebenfalls stark mit 92 nTLD-Bewerbungen vertreten, darunter auch .bayern. Google soll sich um über 50 Endungen zu bewerben, darunter auch die .lol. Die im Saarland beheimatet Key-Systems Gruppe gibt an für 31 neue TLDs das technische Backend zu organisieren.

Zeitplan – erst 2013 geht es richtig los

Aktuell wird noch mittels Digital Archery ermittelt, welche 500 Endungen als erstes auf Zulassung geprüft werden. Nicht alle Endungen werden automatisch auch zugelassen. Markenrechtliche oder sprachliche Schwierigkeiten könnten eine Zulassung vereiteln. Im November 2012 sollen dann die Ergebnisse des ersten Batch bekanntgegeben werden. Frühestens Anfang 2013 werden dann die ersten neuen Endungen tatsächlich freigeschaltet werden.

Neue TLDs – jetzt vorbestellen sinnvoll?

Findige Registrare nahmen schon Vorbestellungen für Domains unter den neuen Endungen (als Second-Level-Domains) an, bevor überhaupt die erste Bewerbung bei der ICANN eingereicht werden durfte. Bisher ist noch völlig unklar, welche Endungen von der ICANN zugelassen werden und zu welchen Bedingungen diese dann vergeben werden. Wer also jetzt vorbestellt, geht ggf. ein hohes Kostenrisiko ein wenn er dem Registrar einen Blankocheck ausstellt. Und erfolgreich waren in der Verangenheit nicht unbedingt die Registrare,die am meisten Vorbestellungen haben. Vergangene Domain-Neuvergaben haben gezeigt, dass nicht nur mit unseriösen Versprechungen seitens mancher Registrare gearbeitet wird. Es besteht auch die Gefahr, dass Anfänger Domainnamen bestellen die zum Teil unter populäreren Endungen wie .de oder .com noch frei wären. Deshalb hier einige wichtige Tips und Hinweise, bevor man dem kommenden Domaingoldrauschfieber erliegt:

  • Zahlen nur bei Erfolg
    Machen Sie keine Vorbestellungen bei Registraren, die pro Bestellung eine Bearbeitungsgebühr verlangen. Je mehr ein Registrar schon vor dem “Landrush” verdient um so weniger ist er motiviert auch erfolgreich zu sein. Zudem macht eine Gebühr erst recht keinen Sinn, wenn einem keine Exklusivität des Startplatzes garantiert wird. Warum soll man dafür zahlen, wenn man erst der dritte oder vierte Vorbesteller einer Top-Domain ist? Zudem dürften entsprechende Wartelisten nicht öffentlich sein. Die wirklichen Topdomains, falls diese dann registriert werden sollten, gehen dann nicht selten unter der Hand weg und die vorab zahlenden Kunden leer aus.
  • Preise vergleichen
    Es gibt Domainnamen, die nur für den Besteller interessant sind. Um so wichtiger ist es auch bei den kommenden Endungen die Endpreise der Registrare zu vergleichen. Suchen Sie sich einen Registrar der auch langfristig günstige Registrierungsgebühren bietet und nicht lediglich durch Ein-Euro-Aktionen Neukunden anlocken möchte. Sollten Sie noch bei einem anderen Registrar erfolgreich Domains registriert haben, so ziehen sie diese später bei Erfolg zu ihrem Hausregistrar um.
  • Profis beauftragen
    Auch bei den neuen Domainendungen wird es einen heißen Kampf um die lukrativsten Domainnamen geben. Noch ist völlig unklar, wie diese vergeben werden. Ohne Erfahrung läuft man Gefahr hier kräftig Lehrgeld zu bezahlen und am Ende dann leer auszugehen. Lassen Sie sich von erfahrenen Domainern beraten, wie Sie an Ihre Wunschdomain kommen. Profis kennen die Registrare, die wirklich Erfolg bei Domainvergaben haben. Gute Domains werden Sie nicht umsonst bekommen, gerade generische (beschreibende) Domainnamen werden von Spezialisten zum Wiederverkauf registriert. Auf dem informellen Wege lassen sich so mit einem Insider schnell die begehrten Domainnamen beschaffen.
  • Anfänger aufgepasst!
    Wer nun überlegt sich bei den vielen Starts neuer Domainendungen erstmals als Domaininvestor zu betätigen sollte sich dies gut überlegen. Noch ist völlig ungewiss wie sich die neuen Endungen entwickeln werden. Wie auch bei anderen Vermögensanlagen sollte man hier stark diversifizieren.

 

Ausführliche Hintergrundberichte zum Thema neue TLDs

DVmag.de hat mit dem Domainvermarkter-Magazin hier weitere Hintergrundinformationen zusammengefasst, die man aktuell zu den neuen gTLDs wissen sollte. Wir werden diese Übersicht regelmässig aktualisieren.

Neue Tlds aus Sicht der Domaininvestoren (Aus: Domainvermarkter-Magazin Mai 2012)

Welche neuen TLDs haben gute Erfolgschancen? (Aus: Domainvermarkter-Magazin Mai 2012)

Risiken und Nebenwirkungen neuer TLDs (Aus: Domainvermarkter-Magazin Mai 2012)

Die Hintergründe für die nTLDs.  (Aus: Domainvermarkter-Magazin Mai 2012)

NgTLDs – Aufschwung für den Domainmarkt? (Aus: Domainvermarkter-Magazin Mai 2012)

Google: Keine Ranking-Vorteile für neue TLDs  (Aus: Domainvermarkter-Magazin Mai 2012)

Generische Top-Level-Domains – Eine Übersicht (Aus: Domainvermarkter-Magazin Mai 2012)

 

Bookmark:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • MySpace
  • Oneview
  • NewsVine
  • TwitThis
Advertise Here