Tag Archive | ".de-Kurzdomainvergabe"

Tags: ,

.de: Über 14.000 zweistellige Domains verfügbar

Geschrieben am 22 Februar 2011 von von Christoph Grueneberg

Eine sicherlich überraschende Analyse der DENIC stellt fest, dass noch über 14.000 zweistellige .de-Domains zur Registrierung verfügbar sind. Diese Zahl ist angesichts der bereits  im Oktober 2009 erstmalig stattgefunden Kurzdomainvergabe auf den ersten Blick ziemlich erstaunlich. Ein zweiter Blick auf die Untersuchung zeigt aber, dass man ein guter Kenner von Sonderzeichen sein muss, um auf entsprechende Kombinationen zu kommen.

Tatsächlich tauchen solche Sonderzeichen-Domains seit Einführung von IDN-Domains immer wieder als Angebote u.a. bei SEDO oder Ebay auf. Schnell wird der Strich über einem Buchstabe übersehen oder ein ı für ein i gehalten. Auch wenn SEDO solche Domainnamen als IDN-Domain extra kennzeichnet, dürften einige nur flüchtig hinschauende Käufer ihre Überraschung erlebt haben. So wurde Anfang Februar auch die einstellige Exotendomain ” ı.de ” für 1.500 Euro über SEDO verkauft (hier in unserer SEDO-Verkaufsliste nachzulesen).

Die folgende Analyse erschien im internen DENIC-Mitglieder- Newsletter:

Sprichwörtlich liegt in der Kürze die Würze. Ein Grundsatz, der auch für Domains zu gelten scheint. Die Lockerung der DENIC-Domainrichtlinien im Oktober 2009 hat eine Registrierungswelle in Gang gesetzt. Binnen Kurzem war eine Vielzahl an ein- und zwei­stelligen Domains sowie die ersten reinen Zifferndomains vergeben. Für manche be­gehrte Zeichenkombination wurde sogar der Rechtsweg eingeschlagen, um eine bevor­zugte Registrierung zu bewirken. Doch meh­rere gerichtliche Entscheidungen bestätigten zwischenzeitlich das Registrierungsprinzip der DENIC eG „First come, first served“, und so konnten im Januar mit dw.de, e.de, f.de, g.de, hr.de, sr.de, x.de, y.de und z.de die letzten der bisher aufgrund einstweiliger Verfügungen von der Registrierung ausge­nommenen Domains registriert werden.

Einmaleins

Gelegenheit einmal zu schauen, welche Bedeutung die Kurzdomains statistisch in­nerhalb der fast 14,2 Millionen .de-Domains haben. Mit den lateinischen Buchstaben a – z, den Ziffern 0 – 9 sowie 93 Internati­onalized Domain Name-Zeichen (IDN) sind insgesamt 129 Zeichen zulässig, was den Möglichkeiten der einstelligen Domains ent­spricht. Aktuell sind diese Kleinstdomains zu hundert Prozent registriert. Zu diesen 129 sogenannten ASCII-Zeichen kommt der Bin­destrich hinzu. Er nimmt jedoch eine Son­derrolle ein. Der Bindestrich ist zwar gene­rell möglich, aber nicht an allen Positionen. Zu diesen nicht zulässigen Positionen zählt die erste und letzte Stelle einer Second Le­vel Domain (SLD). Durch diese Einschrän­kungen sind Bindestriche bei Kurzdomains nicht anzutreffen. Entsprechend stehen auch für zweistellige Domains 129 Zeichen zur Verfügung. Schöpft man alle Kombina­tionen auf zwei Positionen aus, ergeben sich daraus 16.641 Möglichkeiten. Derzeit weist das DENIC-Register 2.035 SLDs mit zwei Stellen aus. Bei genauer Betrachtung zeigt sich, dass mit einer Anzahl von 100 die Möglichkeiten für reine Zahlenkombinatio­nen vollständig ausgeschöpft sind.

Mit Haken und Ösen

Ein gleiches Bild ergibt sich bei den Kombi­nationen aus den lateinischen Buchstaben a – z. Hier sind mit 676 Domains ebenfalls 100 Prozent aller Möglichkeiten registriert. Die Mehrzahl der zweistelligen Kombinati­onsmöglichkeiten ergibt sich in Verbindung mit IDN-Buchstaben. Gemeinsam mit ß, ä, ö und ü sind 93 Zeichen zugelassen, die sowohl aus nord- als auch aus süd- und osteuropäischen Sprachen Eingang in die deutsche Schriftsprache gefunden haben. Neben Diarese – den zwei Punkten – die den Vokal vom Umlaut unterscheiden, sind etwa bei ũ, ú, û, ț Tilde, Akut, Zirkumflex, Cedille und einige weitere Buchstabenergänzungen möglich. Wobei zwei mit Haken, Ösen, Stri­chen oder Ringen akzentuierte Buchstaben als SLD bisher nur für 719 Kurzdomains von rechnerisch 8.649 möglichen registriert sind. Insgesamt sind derzeit noch 14.606 zweistellige Domains verfügbar, die sich aus Kombinationen von zwei der drei Gruppen erzeugen lassen.

Quelle: DENIC Mitglieder-Newsletter Nr. 203 2011 – Stand 31.01.2011

Comments (0)

Tags: ,

Ergebnisse der .de Kurzdomainvergabe [Endergebnisse]

Geschrieben am 12 Januar 2011 von von Christoph Grueneberg

Die DENIC veröffentlicht auf Ihrer Internetseite die offiziellen Ergebnisse der Vergabe der letzten .de-Kurzdomains.

Die erste Domain, die um 10.00 Uhr vergebene Domain dw.de, ging an den bekannten Osnabrücker Domainhändler Martin Steinkamp von der “DomainProfi GmbH”, der auch schon bei der ersten Vergabe der .de Kurzdomains sehr erfolgreich war.

Hier die weiteren Ergebnisse:

Uhrzeit (MEZ) Domains Domaininhaber
10:00 – 10:30 dw.de Martin Steinkamp
10:30 – 11:00 e.de Felix Köhler
11:00 – 11:30 f.de Patrick Federhen
11:30 – 12:00 g.de Hans Lackner
12:00 – 12:30 hr.de HR STAFFING CORP
12:30 – 13:00 sr.de Martin Steinkamp
13:00 – 13:30 x.de Michau Enterprises Limited
13:30 – 14:00 y.de Edit Stein
14:00 – 14:30 z.de Martin Steinkamp

Alle Angaben ohne Gewähr!

Comments (0)

Tags: , ,

.de-Kurz-Restdomains: Testlauf für Faxe am 11.01.

Geschrieben am 10 Januar 2011 von von Christoph Grueneberg

Wie berichtet, werden bei der DENIC am 12.01.2011 die neun letzten freien .de Kurzdomains per Fax-Windhundverfahren vergeben.

Die Denic hat nun kurzfristig für den morgigen Dienstag, 11.01.2011 eine Testphase angekündigt, damit alle Interessenten ihre Faxgeräte für die Registrierung testen und konfigurieren können.

Folgende Faxnummer werden zwischen 10 und 18 Uhr  für die TESTPHASE konfiguriert:

Domain Faxnummer
dw.de +49 69 24248559
e.de +49 69 24248603
f.de +49 69 24248736
g.de +49 69 24005984
hr.de +49 69 24005985
sr.de +49 69 24005986
x.de +49 69 24005988
y.de +49 69 24005989
z.de +49 69 24005990

Comments (0)

Am 12.01.2011: Vergabe der neun letzten .de-Kurzdomains

Tags: , ,

Am 12.01.2011: Vergabe der neun letzten .de-Kurzdomains

Geschrieben am 05 Januar 2011 von von Domainvermarkter


Die DENIC gibt nun auch die letzten .de-kurzdomains dw.de, e.de, f.de, g.de, hr.de, sr.de, x.de, y.de und z.de zur Registrierung frei.

Die Domain br.de wurde bereits am 18. Februar 2010 im Fax-Windhundverfahren vergeben. Zur Überraschung vieler Domainer war dann ausgerechnet der Bayerische Rundfunk mit dem schnellsten Fax der Gewinner, also die Institution, die zuvor per Gerichtsverfahren die reguläre Vergabe der Domain verhindert hatte.

Nun sollen am 12. Januar 2011, ab 10:00 Uhr durch die DENIC neun Kurzdomains zur Registrierung frei gegeben werden, die ebenfalls bisher aufgrund einstweiliger Verfügungen von der Registrierung ausgeschlossen waren: dw.de, e.de, f.de, g.de, hr.de, sr.de, x.de, y.de und z.de.

Die Registrierung erfolgt – wie bei br.de – nach dem Fax-Windhundverfahren.

Da es sich um eine sehr begrenzte Anzahl an verfügbaren Domains handelt, wird bei der Freigabe ein besonderes Verfahren angewandt: Registrierungsaufträge können ausschließlich per Fax an für diesen Zweck eingerichtete Sonderrufnummern erfolgen. Für jede der Domains wird eine eigene Faxnummer für ein Zeitfenster von 30 Minuten eingerichtet. Startzeitpunkt ist am 12. Januar 2011 um 10:00 Uhr (MEZ).

Nun wird mit Spannung erwartet, ob auch hier die Öffentlich-rechtlichen wiederum die schnellsten Faxgeräte haben oder ob es die ein oder andere Überraschung gibt.
Kurios ist so ein Fax-Vergabeverfahren ausgerechnet für eine Domainvergabe allemal; warten wir ab, ob die nächste Vergabe etwa danach erfolgt, welches Pferd am schnellsten einen Brief nach Frankfurt bringt.

Weitere Informationen unter:
DENIC-Informationen zur Kurzdomainvergabe

Comments (0)

Advertise Here